• Ihr Mediator

    Streit, Verhärtung, zu viele Emotionen?
    Der Kommunikations-Expert und zertifizierte Mediator hilft Ihnen.

  • Peter Rach

    Erfahrener Teamentwickler
    Kommunikation für Führung und Kundenbindung
    Coach für Führungskräfte, Mediator

Covid19-Ticker:

Alle Trainings, Workshops und Coachings sind auch als Web-Konferenz und Online-Training möglich

Mediation bringt Sie zurück ins Gespräch – der Mediator lenkt

Dass unsere Gespräche in Konflikte selten sachlich bleiben, liegt an den hoch kochenden Emotionen. Unsere eigenen Interessen sind in Gefahr, wir fühlen uns angegriffen oder verletzt. Und unser Gehirn reagiert mit Kampf oder Flucht, meist schneller als wir denken und reden können. Deshalb eskalieren unsere Konflikt-Gespräche.

Der bewährte Prozess der Mediation verlangsamt solche Gespräche. Der allparteiliche Mediator sorgt mit seiner empathischen Moderation dafür, dass das, was gesagt und argumentiert wird, von der Anderen Seite auch verstanden und verarbeitet wird. Oft müssen auch erst die emotionalen Verletzungen ausgesprochen werden, bevor den beteiligten Parteien klar wird, warum die Gespräche hier eskaliert sind.

Übrig bleiben dann noch die zunächst unvereinbar scheinenden Positionen. Oft löst sich dieser Knoten, wenn beide Parteien mit Hilfe des Mediators miteinander daran arbeiten, aus einem „A oder B“ ein „A und gleichzeitig B“ zu formulieren.

 

Die Mediation: letzte Chance vor einer juristischen Lösung

Ein echter Konflikt, der nicht gelöst wird, hat eine ansteigende Dynamik. Meist scheint eine Juristische Auseinandersetzung unvermeidbar. Doch wenn erstmal die Anwälte böse Briefe schreiben, ist ein Gespräch fast nicht mehr möglich. Ein Richterspruch scheint der Weisheit letzter Schluss. Doch auch nach einem Gerichtsurteil ist die Folge selten Frieden. Viele können nach einem Gerichtsurteil nie wieder miteinander reden. Die Beziehung ist zerstört, die Feindschaft wird unüberwindbar. Im internationalen Kontext endet man im Krieg, mit hohen Verluste auf beiden Seiten.

Deshalb empfehlt es sich, bevor sie Anwälte einschalten, eine Mediation zu versuchen. Die Mediation zielt auf zuhören, verstehen und schließlich auf eine Einigung. Das miteinander Reden und „sich-gegenseitig-verstehen“ verbessert die Beziehung anstatt sie zu zerstören. So ist eine gemeinsame Zukunft machbar.

 

Ihr Mediator Peter Rach

Ihr Mediator Peter Rach, ist Diplom-Kaufmann (Uni Göttingen), und studierte Marketing und Wirtschaftspsychologie. Außerdem absolvierte er ein Zertifikats-Studium der Mediation und Konfliktmanagement (Univ.) beim Europäischem Hochschulverbund zusammen mit der Sigmund Freud Universität Berlin. Seit über 10 Jahren ist Peter Rach erfahrener Kommunikationstrainer und Coach im Businessbereich. Bei allen Business-Fragestellungen profitiert er von über 20 Jahre eigener Berufserfahrung im Konzern und im Mittelstand.

Peter Rach ist gestandener Business-Praktiker und als zertifizierter Coach ein empathischer Zuhörer, mit vielen Werkzeugen, zur Arbeit mit Emotionen und Überzeugungen.  

 

Die Voraussetzungen für das Gelingen einer Mediation

Selbstverständlich werden die Streit-Parteien nur dann den Mediator akzeptieren, wenn Sie sich sicher seien können, dass dieser nicht parteiisch ist. Die Allparteilichkeit ist eine wichtige innere Haltung jedes erfolgreichen Mediators. Geben Sie Ihren Konfliktparteien die Gelegenheit, ihren Mediator vorab kennen zu lernen. Beide (alle) Parteien sollten mit der Person des Moderators einverstanden sein, damit die Mediation funktionieren kann.

Die wichtigste Voraussetzung für das Gelinge einer Mediation, ist, dass beide Parteien ein echtes Interesse an einer Einigung haben. Manchmal erreichen Konflikte ein Stadium, in dem es einer Partei wichtiger ist, der andere Seite Schaden zuzufügen und eine Einigung unbedingt zu verhindern. Wird so eine Partei – z.B. von einem Chef – in eine Mediation geschickt, fehlt eine wichtige Voraussetzung zur Lösung. Ich empfehle den Führungskräften, die ihre Mitarbeiter in eine Mediation schicken, schon vorab die Konsequenzen deutlich zu machen, falls es nicht zu einer einvernehmlichen Lösung kommt.

 

Der Ablauf einer Mediation

Zunächst beginnt die Zusammenarbeit mit einer Auftragsklärung. Im Gegensatz zu einem Coaching- oder Personalentwicklungs-Engagement erfolgt hier die Fallbesprechung nur sehr kurz, um ganz bewusst im Vorfeld die Unvoreingenommenheit des Mediators zu erhalten. Dafür besprechen wir aber die Fragen des Auftraggebers, die Gegebenheiten, die räumlichen Möglichkeiten, das Budget.

Im zweiten Schritt haben sich Einzelgespräche mit den Konfliktparteien als hilfreich erwiesen. Hier bauen die Parteien Vertrauen zum Mediator auf. Ggf. kann der Mediator – der in diesem Fall auch ein erfahrener Coach ist - den Klienten auf das schwierige Gespräch mit allen Parteien vorbereiten und hilfreich auf Einstellungen und ggf. Blockade einwirken.

Schließlich kommt es zur gemeinsamen Klärung. Der Mediator moderiert den Prozess, sorgt dafür, dass alles was gesagt wird auch verstanden wird und hilft bei der Aufklärung von emotionalen Komponenten. Allerdings schlägt der Mediator, ganz anders als ein Richter, keine Lösung vor. Der Mediator hilft den Klienten durch seine Moderation, selber eine tragfähige Lösung zu erarbeiten. Diese Lösung wird dann in einer Vereinbarung verschriftlicht.

Sie brauchen Hilfe oder habe Fragen?
Rufen Sie mich gleich an: +49 60 29-601 90 11 , Kontaktformular

 

Fallstudien:

Streit zwischen kompetenten Führungskräften

Bei einem Automobilzulieferer gab es Reibung zwischen Teamleiter und Bereichsleiter im Backoffice. Beide waren hoch kompetent und sehr geschätzt. Doch der Konflikt und die nahezu eingestellte Kommunikation der Parteien, störte gerade in einer Restrukturierungsphase und spürbaren Krise die dringend notwendige Funktionalität des Führungs-Teams. Eine Beruhigung war dringend geboten. Schon die Einzelgespräche haben schnell zu einem anderen Verständnis und damit zu einem besseren Umgang miteinander geführt. Das gemeinsame Gespräch brachte Klarheit über enttäuschte Erwartungen und gemeinsame Regeln fürs Miteinander, aber auch ein Commitment zueinander.

Eingestellte Kooperation

Zwei Teamleiter in einer Versorgungs-GmbH einer Gemeinde haben die Kooperation und die Gespräche miteinander eingestellt. Eine weitere Zusammenarbeit der Personen schien aussichtslos. Die Einzelgespräche brachten über einen Perspektivwechsel mehr Einsicht für die Reaktionen des jeweils anderen. Außerdem wurde ein Gefühl von Selbst-Verantwortung für die Gesamtsituation aufgebaut. Das gemeinsame Gespräch führte zu dem Einverständnis „es nochmal miteinander versuchen zu wollen“. Außerdem hatte man sich auf regelmäßige „klärende“ 4-Augen-Gespräche verständigt. Die Vereinbarung hielt auch nach 12 Monaten noch an.

Peter Rach

Kommunikationstrainer
Mediator
Coach

+49 60 29-601 90 11

+49 177-44 97 497

Jetzt anrufen, Ich freue mich:

Notfall oder neugierig?

 

Peter Rach - Team & Kommunikation

Heimbach 11a
63776 Mömbris
Tel.: +496029-6019011

peter(at)rach-team-kommunikation.de

Direkt zum Kontaktformular

ButtonKONTAKT

Zufrieden oder Geld zurück
  • "Das Klima hier im Büro hat sich merklich verändert und die Kollegen und ich achten mehr darauf was und wie wir es sagen. Sie sind ein super Coach und von mir und dem ganzen Team nochmal ein großes Dankeschön."

    E. Laue, Assistenz der Geschäftsführung, 04.07.2019
  • "Vielen herzlichen Dank für das Fotoprotokoll! Das ist wunderbar und fasst die wichtigsten Ergebnisse super zusammen! Es war wirklich ein super Workshop und das gesamte Team war begeistert von dir als Trainer!"

    Saskia V. 15.12.2018
  • Ich möchte mich herzlich bei Ihnen bedanken für die effektiven und hilfreichen Präsentationscoachings. Ich habe danach ganz viel Feedback bekommen, dass meine Präsentation sehr gut geworden ist und darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut.

    Laura O., Doktorandin Biochemie 28.08.2020
  • "Good Job."

    Melanie .S., Geschäftsführerin, 2013
  • "Ich kann den Trainer sehr weiterempfehlen."

    H.-W. Meier, Geschäftsführer
  • "Von Ihrem Training sind ...regelmäßige Zweiergespräche zwischen erster und zweiter Führungsebene im monatlichen Rhythmus hängen geblieben. Der Informationsfluss in beide Richtungen hat sich dadurch qualitativ deutlich verbessert."

    M. T., Kaufmännischer Geschäftsführer
  • "Authentisch und professionell. Auch sehr mutig im positiven Sinn."

    F. Seminara, Marketingleiterin, 9.12.2011
  • "Ich bin dankbar dafür, dass ich daran teilnehmen durfte....Klasse!"

    U.B., 2011
  • „Klar strukturiert, verständlich und in der Praxis anwendbar.“

    I. Heise, Geschäftsführerin 2009

    Neu im Blog

    13. September 2021

    Rach im Interview: Konfliktmanagement im IT-Support

    KonfliktmanagementGerade frisch erschienen und lesenswert. Das Experten-Forum GULP hat mich für einen Artikel über Konfliktmanagement im IT-Support interviewt. Und tatsächlich gibt es dazu eine Menge zu sagen.

     

    13. September 2021

    Ist Teamwork eine Karrierebremse? Rach im Interview!

    teamwork KarriereGerade frisch erschienen auf Ingenieuer.de. So oft werden Ellenbogen-Typen zu Chefs. Ist gutes Teamwork gefährlich? Das muss man sich mal genauer ansehen.

     

    03. November 2020

    Homeoffice und die informelle Kommunikation

    coffeebreakNichts hat mehr Einfluss auf den Erfolg Ihres Unternehmens, oder Ihres Teams als die reibungslose Kommunikation. Andererseits vergeht eigentlich kein einziger Workshop zur Teamentwicklung, ohne dass Probleme in der Kommunikation adressiert werden müssen. Durch Homeoffice wird nun alles noch schlimmer. Insbesondere die wertvolle informelle Kommunikation bleibt durch virtuelles Teamwork auf der Strecke.

     

    Meistbeschte Blog-Beiträge

    Teamregeln - 10 erfolgreiche Teamregeln für mehr Erfolg

    Wenn Top-Performer sozial scheitern

    Wenn Kunden sich schlecht benehmen

    Referenzen

    Gratis-Download

    GRATIS: E-Book "Überzeugen"

    Statt bei Amazon kaufen, hier für alle Besucher meiner Website als Geschenk: GRATIS downloaden

    Cover Ueberzeugen kleinGRATIS-Download
    E-Book Überzeugen

     

     Noch mehr Gratis?

    Gratis-Formulare und spannende Whiteaper! Schauen Sie einfach mal in meinen Downloadbereich

    Rückrufbitte hinterlassen!

    DVNLP Lehrtrainer kleiner 300dpi farbig

     

    WingwaveQ

     

    WingwaveOnline

    Unternehmenswert Mensch zertifizierter Berater
    Autorisierter Fachberater
    Eine Initiative der Bundesregierung

     

    Logo UWM Plus

    Autorisierter Fachberater für Digitalisierung und den Wandel der Arbeitswelt

    Autorisierter Berater Offensive Mittelstand klein
    Autorisierter Fachberater
    Eine Initiative der Bundesregierung

     

     

     intrinsify logo klein

    Mitglied im Netzwerk für Neue Arbeitswelt und moderne Unternehmensführung

     

    Trainerlink-Note: Sehr gut

    Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.